Wann brauche ich eine Krone?

Hat ein Zahn durch Karies oder Abrieb  soviel Zahnhartsubstanz verloren, dass ein Inlay, eine Teilkrone oder ein Veneer zur Versorgung nicht mehr ausreicht, so muss er mit einer Krone versorgt werden.

Gibt es verschiedene Kronen?

Es gibt Vollmetallkronen, Metallkeramikkronen und Vollkeramikkronen. Die besten ästhetischen Ergebnisse lassen sich mit metallfreien vollkeramische Kronen erzielen. Solche Kronen sind häufig auch für den Fachmann erst auf den zweiten Blick als Kronen zu erkennen.  Metallkeramische Kronen (VMK) mit einem Gerüst aus Metall und einer keramischen Verblendung haben zumindest bei Seitenzähnen ein ausreichend ästhetisches Ergebnis und sind, wenn das Gerüst aus einer Nichtedelmetall-Legierung gefertigt wurde, etwas günstiger als Vollkeramikkronen. Allerdings besteht hier ein Restrisiko für allergische Reaktionen.
Vollgußkronen werden  heutzutage auf Grund der mangelhaften Ästhetik  nur noch selten angefertigt. Sinnvoll sind sie bei Bruxismus (Knirschen) und, wenn sie aus Nichtedelmetall bestehen, als günstige Lösung im nicht sichtbarem Bereich des Mundes. Kunststoffverblendete Kronen findet man nur noch in Zusammenhang mit Teleskopprothesen.

© 2014 Zahnarztpraxis Bernd Rückert - Alle Rechte vorbehalten.