Wodurch entsteht Mundgeruch (Halitosis)?

In den allermeisten meisten Fällen kommt der schlechte Atem nicht vom Magen, wie oft vermutet, sondern geht von der Mundhöhle aus. Daher ist eine gute Mundhygiene sehr wichtig, um Mundgeruch abzuhelfen.

Wie verhindere ich Mundgeruch?

die-Zunge

Die Bakterien der Mundhöhle leben von Lebensmittelresten und abgestorbenen Partikeln unserer Schleimhaut. Dieser Verdauungsprozess produziert leicht flüchtige Schwefelverbindungen, also schlecht riechende Gase. Um Mundgeruch vorzubeugen oder zu behandeln, ist eine gute Mundhygiene von zentraler Bedeutung – tägliches Zähneputzen mit der Bürste ebenso wie die Reinigung der Zahnzwischenräume mit Interdentalbürstchen, der Zahnseide oder einem Zahnhölzchen.

Sie sollten Ihre tägliche Zahnpflege mit der Anwendung eines Zungenreinigers abschließen. Bakterien siedeln zwischen den Papillen (Zotten) der Zungenoberfläche. Nur wenn Sie auch diese Bakterien bekämpfen, bekommen Sie den Mundgeruch in den Griff.

Wie verwende ich Zungenreiniger?

Zungenreiniger

Die schlanke Form der Zungenreiniger ermöglicht die Reinigung der Zunge bis tief in den Rachen, wo die Bakterienansammlung am größten ist. Schaben Sie zwei bis drei mal über die ganze Zungenoberfläche. Zur Not lässt sich der Zungenreiniger durch einen umgedrehten Suppenlöffel ersetzen.

 Gibt es Mundgeruch bei Zahnfleischentzündung?

Sollten Sie an einer Parodontitis leiden, so enthält Ihr Mund Schlupfwinkel, die Sie selbst nur unzureichend reinigen können. Die für diese Erkrankung verantwortlichen Bakterien verursachen starken Mundgeruch. In diesem Fall ist eine professionelle Behandlung der Krankheit notwendig, um den schlechten Atem zu heilen.

© 2014 Zahnarztpraxis Bernd Rückert - Alle Rechte vorbehalten.